de

Einbindung Forecourtcontroller

Eine verringerte Durchflussmenge bei Zapfsäulen, Wasseralarm im Behälter, ein Alarm bei der Überwachung der Gasrückführung - nur drei von zahlreichen kritischen Ereignissen auf Tankstellen. Wie kann omis dazu beitragen diese Herausforderungen schnell und effizient zu meistern?

Die Ursache für eine verringerte Durchflussmenge bei Zapfsäulen liegt meist an verunreinigten Filtern. Die Herausforderung liegt darin zu entscheiden, ob der Tank oder nur der Filter gereinigt werden soll oder ob der kosteneffizienteste Weg eingeschlagen wird indem vorab Termine dafür fixiert werden (Stichwort vorausschauende Wartung).

Unsere Lösung: Der durchschnittliche tägliche Spitzendurchfluss wird aufgezeichnet und es wird festgestellt, ob eine dringende Maßnahme notwendig oder ob eine Tankreinigung erforderlich ist. Mittels omis kann der Auftrag direkt an einen Dienstleister vergeben und zukünftige Wartungen geplant werden.

 

Ein zweites kritisches Thema ist Wasseralarm im Behälter. Die Herausforderung liegt hier darin, einen zeitgerechten Alarm auszulösen und alle betroffenen Parteien zu informieren. Die Lösung besteht darin, den Wasseralarm direkt vom Sensor (Tankinhaltsmessung) automatisiert zu verarbeiten und über einen Workflow transparent nachverfolgbar zu machen.

 

Tankstellennetzbetreiber kennen das Problem: Es gibt einen Alarm bei der Überwachung der Gasrückführung, welcher aber nicht rechtzeitig an die Servicefirma weitergegeben wird. Dies führt zu ad hoc Einsätzen, die teuer sind oder im schlimmsten Fall zu Abschaltungen der Zapfsäule führen, wodurch Umsatzverluste entstehen.

Die Lösung: omis erhält den Alarm vom Forecourtcontroller, analysiert ihn und erzeugt daraus eine Workflow-gesteuerte Fehlermeldung inklusive einer definierten Reaktionszeit.

 

Sie möchten mehr über dieses Thema erfahren? Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht an sales@omis.at. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!