de

omis trifft... Schnittstellen als Erfolgsfaktor der digitalisierten Instandhaltung

Ein zentrales Thema für eine erfolgreiche Digitalisierung der Instandhaltung sind Schnittstellen. Wie sind laufend dabei diese weiter auszubauen. Hier möchten wir gerne ein paar unserer bereits bestehenden Lösungen vorstellen.

Die Verbindung einzelner Systeme ist oft nur in Ansätzen entwickelt. Jeder digitalisiert einen Teil der Prozesse. Die Anwender stehen dann vor vielen verschiedenen Einzellösungen und der Frage, ob und wie diese miteinander funktionieren. Die Antwort sind Schnittstellenlösungen, die Systeme unmittelbar digital verbinden und einen reibungslosen Informations- und Datenaustausch sichern.

Wir sind laufend dabei die Schnittstellen weiter auszubauen und in omis zu integrieren. Aktuell planen wir ein Cockpit, mit welchem unsere Kunden ihre Schnittstellen leichter verwalten können.

Hier möchten wir gerne ein paar unserer bereits bestehenden Lösungen vorstellen.


Huth Elektronik Systeme

Im Falle einer Störungsmeldung, die das Kassensystem des Tankstellenunternehmers betrifft, wird diese automatisch sowohl in omis als auch im Huth-eigenen Ticketsystem erfasst. Gleichzeitig wird sie einem Huth-Techniker gemeldet, der so das Problem schnellstmöglich beheben kann. Damit entfällt der doppelte Aufwand bei der Erfassung, Kommunikationsfehler werden reduziert und die Bearbeitung läuft insgesamt schneller ab. Die Schnittstelle wird aktiv weiterentwickelt. Ein nächstes Feature ermöglicht, dass Dokumente beim Auftrag an Huth mit übergeben werden können. Dadurch wird eine Einschätzung der Meldung durch Huth verbessert, was wiederum weniger Rückfragen und somit eine schnellere Bearbeitung fördert.

 

Fafnir

Bei einer Störung (Signal am Sensor) werden die Daten, die für die Erstellung einer neuen Fehlermeldung in omis notwendig sind, über die Schnittstelle übertragen. Die Meldung wird automatisch in omis angelegt. Mit dieser Verbindung wurde die Voraussetzung geschaffen, um Ereignisse in kritischen Bereichen der Tankstelle frühzeitig zu erkennen und die erforderlichen Maßnahmen einzuleiten. Eine sich anbahnende Störung kann so im Zuge einer geplanten Aktion beseitigt werden, bevor sie kritisch wird.

 

TSG Solutions

Damit unsere gemeinsamen Kunden Störmeldungen in einem einzigen System (omis) erfassen und bearbeiten können, haben wir eine bidirektionale Schnittstelle zum IT-System von TSG entwickelt. Störmeldungen werden aus omis direkt an die FM Software von TSG übertragen und dort entsprechend bearbeitet. Der aktuelle Status wird laufend an omis zurückgemeldet. Das spart für alle Beteiligten Zeit und Geld - keine unnötigen E-Mails und Telefonate, keine missverständliche Kommunikation, keine doppelte Erfassung.

 

SAP

Die Schnittstelle ermöglicht es, dass die Anwender Rechnungen in SAP erfassen können ohne dabei den Auftrag manuell zu erstellen, da dieser automatisiert mit einer Beauftragung in omis angelegt wird. Das spart Zeit und erhöht die Qualität der Informationen. Außerdem sind dadurch alle Rechnungsbeträge zu omis-Aufträgen durchgängig verfügbar, was neue Auswertungsmöglichkeiten schafft. Weiters haben wir bereits eine Schnittstelle zu den Modulen PM und MM realisiert. Wo SAP das führende System in Bezug auf Stammdaten wie Objekte, Ausstattungen, Dienstleister etc. ist, tritt omis als das flexible und benutzerfreundliche Web-Frontend auf, welches es sehr einfach macht, externen Dienstleistern einen Zugang zu geben. Auch bei unserem Kunden migrolino ist omis das Frontend für die Störungs- und Schätzkostenerfassung. Diese Daten werden dann an SAP weitergegeben und Rechnungsdaten werden bei Meldungsabschluss wieder an omis zurück geliefert.

 

Sie möchten mehr über die verschiedenen Schnittstellen oder mögliche Anwendungen in Ihrem Unternehmen erfahren? Wir freuen uns von Ihnen zu hören! Mail an omis