de

Einsparungspotentiale bei Suchzeiten durch omis 4.0

Wer kennt sie nicht, diese klassischen W-Fragen: Wer, wann, wo, was, wie oft,….?

Gerade die schnelle, im Idealfall durch wenige Mausklicks, Beantwortung dieser Fragen kann enorm viel Zeit sparen.

Die Suche nach Rechnungen, Prüfzeugnissen, E-Mails, Notizzetteln oder "Erinnerungen" (z.B. aufgrund mangelnder Dokumentation) verschlingt Unmengen an Zeit. Für die Entscheider in dezentral organisierten Unternehmen ist es besonders wichtig den Überblick über alle Meldungen zu behalten. Wer hat wann gemeldet? Wie dringend ist die Meldung? (Reaktionszeiten) Wurde bereits ein Dienstleister beauftragt und wenn ja, welcher? Wie ist der aktuelle Status?

Besonders im Bereich dieser Suchzeiten wird durch den Einsatz von omis sehr einfach und unmittelbar ein großes Einsparungspotential erreicht und in der Praxis auch realisiert.

Einsparungspotential bei Suchzeiten

 

omis 4.0 ermöglicht, dass jeder am Prozess Beteiligte dieselbe Sicht hat und den aktuellen Stand kennt. Zusätzlich erspart die Softwarelösung unnötige Kommunikation für internen Abstimmungen.

 

 

 

 

 

 

Ausgangsbasis

  • Auf Basis eines Tankstellennetzes mit 50 Stationen (inkl. Waschhalle und Shop) zeichnen wir ein realistisches Szenario, wie hoch das Einsparungspotential durch den Einsatz von omis sein kann
  • Bei den Daten handelt es sich um Echtdaten eines Kundensystems
  • Die Darstellung geht davon aus, dass die Abwicklung bisher ohne Digitalisierung der Prozesse erfolgt (d.h. mittels Excel, Mails, Telefon, Fax etc.)
  • Wir ermitteln und vergleichen, wie lange die Abarbeitung eines Prozesses mit und ohne omis dauert
  • Getroffene Annahmen basieren auf Kundenaussagen und Erfahrungen aus den vergangenen 15 Jahren