de

Wohin führt der Weg?

Unter dem Titel „Strategie 2020“ hatten wir uns 2016 klare Ziele und die Richtung für das Unternehmen und omis 4.0 gesetzt. Nach nun 4 Jahren motivierter Arbeit konnten wir eine Großzahl der gesetzten Ziele erreichen und haben nun die Ausrichtung für die nächsten Jahre geschärft. Heute möchten wir einige unserer Ziele bis 2025 mit Ihnen teilen.

Wir haben unseren Ursprung in der Öl-Industrie und konnten in den letzten Jahren viele treue Kunden dieser Branche für uns gewinnen und omis 4.0 als Marke verstärkt etablieren. Diese Erfolge möchten wir in den nächsten Jahren weiter ausbauen und unsere Position als Spezialist für die Reduktion von Komplexität in Dienstleistungsprozessen forcieren.

Neben der Öl-Industrie wollen wir unseren Fokus auf „Filialbetriebe mit komplexen Strukturen“ weiter schärfen und konnten bereits einige interessante neue Geschäftsfelder mit ähnlichen Herausforderungen identifizieren. Erste Gespräche zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Neben dem Ausbau der Geschäftsfelder haben wir bereits vor einigen Monaten damit begonnen unsere internationale Reichweite zu stärken. Bis 2025 ist geplant in 25 europäischen Ländern mit omis 4.0 vertreten zu sein. Damit auch omis 4.0 mit den gesetzten Zielen mithalten kann, etablieren wir aktuell ein dediziertes omis 4.0 Produktmanagement. Unser Mitarbeiter Dominik Scheinecker hat diese Rolle mit Anfang Mai 2020 intern übernommen und bringt mit seiner vorherigen Ausbildung bereits die notwendigen Kompetenzen mit. Mit Hilfe eines Produktmanagements wollen wir die Zusammenarbeit mit unseren Kunden intensivieren und unsere Ideen gemeinsam priorisieren. Zudem soll mit einer 5-Jahres Roadmap die Entwicklung von omis 4.0 gezielt gesteuert und kommuniziert werden, wodurch Sie bereits frühzeitig von geplanten Features erfahren werden.

Innovation ist ein essenzieller Bestandteil unserer strategischen Ziele. Aktuell läuft bereits ein Innovationsprojekt, mit welchen wir Ausstattungen, Geräte und Anlagen rasch mit Sensoren nachrüsten und Störungen voraussagen werden. Dieses Projekt wird mit Frühjahr 2021 abgeschlossen und am Markt aktiv angeboten werden. In den nächsten Jahren werden wir weitere Projekte zu den Themen Predictive Maintenance und Künstliche Intelligenz planen und freuen uns, wenn wir Ihnen erste Ergebnisse präsentieren dürfen.

Da wir das nicht alleine schaffen, werden wir zudem die Größe unseres Teams erhöhen. Aktuell suchen wir bereits nach Unterstützung im Projektmanagement und Marketing, wobei weitere Stellenausschreibungen bereits in Vorbereitung sind.

Mit höchster Motivation blicken wir auf die nächsten Jahre und freuen uns, dass Sie diesen Weg mit uns gehen!

Schach